edding – Arbeiten unterm Sonnendach
Fallstudie
Ökologie
Bei der edding AG wird Strom aus Sonnenlicht gewonnen.

In der Ahrensburger Zentrale und in der Produktion in Bautzen wurden moderne Photovoltaikanlagen installiert, die mit hohem Wirkungsgrad Strom einspeisen. Jährlich gewinnt edding auf diese Weise rund 179.000 Kilowattstunden und vermeidet pro Jahr ca. 158 Tonnen CO2- Emissionen.

Durch den Einsatz von energieeffizienten Leuchtstoffröhren, Bewegungsmeldern und Lichtsensoren konnten in Bautzen darüber hinaus bereits ca. 30% Strom eingespart werden. In der Hauptverwaltung Ahrensburg sind es rund 50%. Hier kommen z. B. T 5 Leuchtstoffröhren und LED-Lampen zum Einsatz.

Des Weiteren hat edding bei der Stromversorgung an einigen Standorten bereits von konventionellem zu Ökostrom gewechselt. Dass das Thema Energiesparen auch im Büroalltag konsequent umgesetzt wird, zeigt der Austausch alter Elektrogeräte wie Geschirrspülmaschinen und Kühlschränke gegen energieeffizientere Geräte. Und die selbst abschaltenden Kaffeemaschinen liefern Kaffee direkt in Warmhaltekannen.