Unsere hochwirksamen Lösungen und Produkte werden in vielfältigen Industrie- und Konsumentenanwendungen eingesetzt. Dabei ist Nachhaltigkeit ein integraler Bestandteil unserer Innovationsprozesse. (mehr …)
Angesichts knapper Anbauflächen und Ressourcen müssen Lebensmittelabfälle reduziert werden. Auch der Energieverbrauch spielt bei der Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks eine wichtige Rolle (mehr …)
Tomaten sind anspruchsvolle Pflanzen und wichtige Zutat in vielen Maggi-Produkten. Deshalb hat Nestlé 2014 ein Pilotprojekt mit einem wichtigen Lieferanten in der Extremadura aufgelegt (mehr …)
Ziel ist die enge Verzahnung wirtschaftlicher Ziele mit sozialen und ökologischen Rahmenbedingungen. (mehr …)
Westfälische Leidenschaft – regionaler iglo-Gemüseanbau im Münsterland (mehr …)
Die CEWE-Qualität wird durch den digitalen Workflow und durch den industriellen Fertigungsprozess bestimmt. Daher konzentriert sich das Qualitätsmanagement auf die Abstimmung und Optimierung beider Prozesse. (mehr …)
Gemeinsame Wertschöpfung im Vanilleanbau: Verantwortungsvolle Beschaffung von Vanille und Unterstützung von Kleinbauern auf Madagaskar durch gemeinsame Programme mit Lieferanten (mehr …)
Bei McDonald’s Deutschland gehen täglich jede Menge Burger über die Theke. Das Unternehmen setzt schon seit Jahren konsequent auf nachwachsende Rohstoffe im Mix mit recycelten Materialien. (mehr …)
Mit feinstem Geschmack, Produktion in Deutschland und 100 % Herkunftsgarantie sichert Schamel seit 6 Generationen nachhaltige Meerrettichqualität (mehr …)
Lindt & Sprüngli engagiert sich, um die Lebensbedingungen von über 45‘000 Bauern in Ghana zu verbessern. Von dort stammt ein grosser Teil des Kakaos, der zu LINDT Schokolade verarbeitet wird. (mehr …)
Wie kann ein Unternehmen seine gelebte Nachhaltigkeitsorientierung überprüfen und messen lassen? (mehr …)
Gemüse und Kräuter sind die Hauptzutaten in fast allen Knorr-Produkten. Gemeinsam mit Landwirten und Lieferanten engagiert sich Knorr dafür, dass diese Zutaten aus nachhaltigem Anbau kommen. (mehr …)
Bei der Paulaner Brauerei sorgt das Erfolgsprodukt Alkoholfreies Weißbier nicht nur für Wachstum, sondern auch für Energie: Über 80 Prozent der Wärmeenergie für die Produktion liefert das Produkt selbst. (mehr …)
Materialreduzierung, Mehrfachverwertung und Recycling unter Beibehaltung einer hohen Produktqualität sind zentrale Anliegen bei der Herstellung von Müllbeuteln unter der Marke SWIRL. (mehr …)
Für die umweltschonende Produktion des o.b. Werks in Wuppertal wurde die Johnson & Johnson GmbH mit dem Ecocare Award der "Lebensmittel Praxis" ausgezeichnet. Das Einzelhandelsmagazin lobte, dass u.a. durch neue Kompressoren rund 10% weniger Kohlendioxid pro Jahr ausgestoßen werden. (mehr …)
Cocoa Life ist die bis dato umfassendste Kakao-Nachhaltigkeitsinitiative von Mondelēz International. (mehr …)
Mars arbeitet mit Nachdruck daran, Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau zu beziehen und zugleich die Einkommen der lokalen Landwirte zu erhöhen – zum Vorteil für Zulieferer und lokale Gemeinschaften. (mehr …)
Kneipp bezieht Sheabutter aus einem sozialen Projekt, das den Frauen in Burkina Faso die täglich anfallende Arbeit erleichtert und unterm Strich für mehr Lebensqualität sorgt. (mehr …)
Ritter Sport Plantage in Nicaragua wächst auf 2.500 Hektar (mehr …)
Zur Verbesserung der Lebensbedingungen in Afrika unterstützt FERRERO in verschiedenen Ländern mehrere Partnerschaftsprojekte. Das Familienunternehmen FERRERO ist davon überzeugt, dass diese den Prozess maßgeblich unterstützen, Kleinbauern und ihren Familien langfristig eine bessere Zukunft zu ermöglichen. (mehr …)
2009 hat Coca-Cola die erste PlantBottle™, hergestellt auch mit nachwachsenden Rohstoffen, vorgestellt und mittlerweile weltweit rund 14 Milliarden in den Markt gebracht – auch in Deutschland. (mehr …)
Mehr Ressourceneffizienz durch die Verwertung 100% aller organischen Abfälle -  dafür steht die LEIMER KG, die in der Region Chiemgauer Alpen / Biosphärenregion Berchtesgadener Land fest verwurzelt ist. (mehr …)
Nachhaltiges Wirtschaften, etwa in den Bereichen Abwasser und Recycling, entsteht bei Dornbracht durch das kreative Zusammenspiel der Köpfe – über die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben hinaus. (mehr …)
Die Premium-Spirituosen von Bacardi Limited durchlaufen viele Produktionsstufen, bevor sie zum Verbraucher gelangen. Das Bacardi Corporate Responsibility Programm hat zum Ziel, die ökologischen Auswirkungen in allen Phasen des Produktlebenszyklus zu reduzieren. (mehr …)
Die Krombacher Brauerei bekennt sich im Spannungsfeld von sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Faktoren zu einem nachhaltigen, verantwortlichen Denken und Handeln. (mehr …)
Der Nestlé Cocoa Plan zielt darauf ab, langfristig eine nachhaltige Lieferkette für qualitativ hochwertigen Kakao sicherzustellen und die sozialen Bedingungen der Kakaobauern zu verbessern. (mehr …)
„Coffee Made Happy“ steht für mehr Transparenz in der gesamten Lieferkette, von der Bohne bis zum Becher. Ziel der Initiative ist es, den Kaffeebauern zu besseren Lebensbedingungen zu verhelfen. (mehr …)
Um dem Rückgang des Wildbestands der begehrten Heilpflanze Arnika montana L. entgegenzuwirken, will Kneipp seinen Bedarf künftig durch eigenen Anbau in Deutschland decken. (mehr …)
Unser Ansatz: Unsere Milchprodukte entlang der gesamten Wertschöpfungskette Schritt für Schritt nachhaltiger erzeugen. Für unseren wichtigsten Rohstoff Milch überprüfen und verbessern wir gemeinsam mit unseren Vertragsbauern die Betriebsführung, die Tierhaltung und  die Fütterung. (mehr …)
Drei Dinge sind Ben & Jerry’s wirklich wichtig: Das Wohl der Tiere, die Bauernhöfe und die Umwelt. Die Polklappen unseres Planeten sollten daher genau so sein, wie eine gute Eiskrem: gefroren. (mehr …)
Reckitt Benckiser (RB) gehört zu den ersten Unternehmen, das mit seiner Initiative „Carbon20“ einen ganzheitlichen Ansatz zur Verringerung der CO2-Bilanz gewählt hat. (mehr …)
Bitburger nutzt modernste Technologien, die höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen und zugleich einen schonenden Umgang mit den Ressourcen Energie und Wasser gewährleisten. (mehr …)
Offenheit und Transparenz sind der Schlüssel, um das Vertrauen der Verbraucher zu gewinnen. (mehr …)
©2019 Markenverband e.V. developed by www.bplusd-interactive.de