RB ist das erste Konsumgüterunternehmen weltweit, das ein spezielles recyceltes Material (rPP von Veolia) ungefärbt und unbehandelt in Finish Quantum Ultimate Verpackungen im großen Maßstab einsetzt. (mehr …)
Künftig sind Besteckteile nicht mehr in Plastik, sondern in Papier aus nachhaltigen FSC-zertifizierten Quellen verpackt. (mehr …)
Der Pionier in Sachen Geschirrspülmittel stellt sich seiner ökologischen Verantwortung und launcht den ersten recycelbaren Standbodenbeutel aus Monomaterial für Geschirrspültabs. (mehr …)
Als neueste Innovationen entwickelt der Mainzer Reinigungsmittelhersteller einen vollständig recycelbaren Standbodenbeutel sowie einen WC-Frische-Spüler aus Altplastik aus dem Gelben Sack. (mehr …)
Unilever hat ambitionierte Ziele für Reduktion und Recycling von Plastik: Bis 2025 sollen alle Kunststoffverpackungen recycelbar sein und zu 25% aus recyceltem Kunststoff bestehen. Dove ist Vorreiter. (mehr …)
Das Traditionsunternehmens Kukident produziert seit 2014 mit einem neuen energetischen Konzept und feiert in 2019 sein 100-jähriges Bestehen. (mehr …)
Der ökologisch richtige Umgang mit Verpackungen ist eine der wichtigsten Säulen des europäischen Nachhaltigkeitsaktionsplanes "Handeln. Verändern", der insgesamt sechs Handlungsfelder umfasst. (mehr …)
Mit ihrem Projekt „Heat up“ setzten sich zwei Auszubildende der Paradies GmbH in Neukirchen-Vluyn intensiv mit der Reduzierung der Wärmeverluste in ihrem Unternehmen auseinander. (mehr …)
Nestlé Waters lässt alle Standorte weltweit bis 2025 nach dem Standard der Alliance for Water Stewardship zertifizieren. (mehr …)
Für Nestlé gehören Verpackungen nicht in die Umwelt, wie Flüsse oder Ozeane. Deshalb möchte sie bis 2025 alle ihre Verpackungen recyclingfähig oder wiederverwendbar gestalten. (mehr …)
Mit ihrem Neubau in der Schweizer Zentrale zeigt die Weleda AG, dass sich die Verbindung zwischen moderner Büroarchitektur und Nachhaltigkeit nicht ausschließt. (mehr …)
Vorausschauend geplant und gebaut – die Kita der Beiersdorf AG ist ein zukunftsweisendes Konzept. Kein Zufall also, dass sie den „Platin“-Status der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen trägt. (mehr …)
Für den Neubau hat das Familienunternehmen rund 30 Millionen Euro in die Erweiterung des Standortes in Bielefeld investiert. (mehr …)
CEWE produziert seine gesamte Markenproduktpalette klimaneutral. Das Oldenburger Unternehmen unterstützt ein umfassendes Klimaschutzprojekt in Kenia und gleicht dadurch CO2-Emissionen aus. (mehr …)
Das Kopfkissen Softy Eco bietet dank der innovativen Textilfaser-Füllung Paradies Softys® 2.0 erholsamen, umweltschonenden Schlaf und Schutz knapper Ressourcen zugleich. (mehr …)
Mit zwei Neuentwicklungen hat die Werner & Mertz GmbH das hochwertige Recycling von Kunststoffen aus dem Gelben Sack vorangetrieben und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft. (mehr …)
Unsere hochwirksamen Lösungen und Produkte werden in vielfältigen Industrie- und Konsumentenanwendungen eingesetzt. Dabei ist Nachhaltigkeit ein integraler Bestandteil unserer Innovationsprozesse. (mehr …)
Gemeinsam mit einem Recyclingunternehmen führt Miele Metalle aus Altgeräten in den Produktionsprozess zurück. Dies unterstützt das strategische Ziel des Hausgeräteherstellers Kreisläufe zu schließen. (mehr …)
Mit nachhaltigen Innovationen und Initiativen im Markenartikel- und Friseurgeschäft wollen wir einen gesellschaftlichen Mehrwert schaffen, um das Leben der Menschen zu verbessern. (mehr …)
99 PROZENT. Coca-Cola ist stolz auf diese Zahl. „ALLES HAT EINEN WERT“. Mit diesem Gedanken fing alles an... (mehr …)
Unsere Marken begleiten viele Verbraucher durch ihren Alltag. Dabei sollen all unsere Produkte die Kriterien Qualität, Umweltverträglichkeit und gesellschaftliche Verantwortung erfüllen. (mehr …)
Mit neuen Produkten geht Coca-Cola auf die sich ändernden Wünsche der Konsumenten ein: Mehr Bio, mehr Regionalität, weniger Zucker. (mehr …)
„ORTLIEB cares – 4 Summits 4 the Future“ (mehr …)
Angesichts knapper Anbauflächen und Ressourcen müssen Lebensmittelabfälle reduziert werden. Auch der Energieverbrauch spielt bei der Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks eine wichtige Rolle (mehr …)
Zum Schutz des Wassereinzugsgebiets der Mineralwasserquelle arbeitet Nestlé in Vittel eng mit lokalen Landwirten und Partnern zusammen und schafft dadurch einen Mehrwert für die Umwelt (mehr …)
Mit 2.800 qm Fläche für Solarmodule, Wärmerückgewinnung und Verringerung der Schallemission leistet WÜSTHOF aktive Beiträge zum Umweltschutz. (mehr …)
Das Familienunternehmen in der 7. Generation legt besonderen Wert auf das Zusammenspiel von Ökonomie und Ökologie. Mitarbeiter werden motiviert, Ideen für das Erschließen ökologische Potentiale einzubringen. (mehr …)
P&G erreicht durch eine Optimierung der Großpackungen von Pampers eine deutliche Reduzierung des Verpackungsmaterials (mehr …)
Katjes ist die Umwelt sehr wichtig und deshalb soll sie bestmöglich geschützt werden. Durch umfangreiche Investitionen in die Verbesserung der Energieeffizienz wird ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet und ein sorgsamer Umgang mit den Ressourcen sichergestellt. (mehr …)
VILSA-BRUNNEN: Brunnenmanagement und Gewässerschutz haben im Familienbetrieb einen besonderen Stellenwert. (mehr …)
Bei McDonald’s Deutschland gehen täglich jede Menge Burger über die Theke. Das Unternehmen setzt schon seit Jahren konsequent auf nachwachsende Rohstoffe im Mix mit recycelten Materialien. (mehr …)
Miele entwickelt und produziert langlebige Haus- und Gewerbegeräte von höchster Qualität. Langlebigkeit bedeutet hier, dass die Geräte auf eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren getestet sind. (mehr …)
Die neuen compressed Deosprays sind mit ihrer Größe von 75 ml genauso ergiebig wie ein 150-ml-Deo - bei deutlich geringerem ökologischen Fussabdruck. (mehr …)
2011 errichtete das Unternehmen ein hochmodernes Wasserzentrum. Brunnenwasser erfährt hier eine doppelte Nutzung: Sowohl für die Versorgung der Hauptverwaltung als auch als reiner Rohstoff für die Produktion. (mehr …)
Die einzigartige Absauganlage bei Melitta Europa in der Kaffeefilterproduktion zeichnet sich durch Energieeinsparungen und eine Reduzierung von CO2-Emissionen um rund 1200 Tonnen jährlich aus. (mehr …)
Henkel steigert kontinuierlich die Nachhaltigkeitsleistung seiner Produkte. (mehr …)
EarthSleeve: Der ressourcenarme Verpackungsklebstoff, der gleichzeitig dämmt. (mehr …)
P&G bietet Lösungen für den Verzicht auf Heißwäsche. So kann der CO2-Abdruck beim Wäschewaschen verringert werden. (mehr …)
Wie kann ein Unternehmen seine gelebte Nachhaltigkeitsorientierung überprüfen und messen lassen? (mehr …)
Klosterfrau hat unter großem Einsatz die Energieeffizienz der Produktionsgebäude deutlich erhöht. Unter anderem dafür wurde Klosterfrau mit dem Green Buddy Award 2014 ausgezeichnet. (mehr …)
©2019 Markenverband e.V. developed by www.bplusd-interactive.de