AWS-Zertifizierung bei Nestlé Waters: Gemeinsame Verantwortung für Wasser

Nestlé Waters lässt alle Standorte weltweit bis 2025 nach dem Standard der Alliance for Water Stewardship zertifizieren.

Das Alliance for Water Stewardship (AWS) Zertifikat ist der erste Standard, der weltweit Best Practices im verantwortungsvollen Umgang mit Wasser zugunsten der Gemeinschaften vor Ort und zum Schutz von lokalen Wassereinzugsgebieten fördert. Nachdem die ersten Werke, wie in Kalifornien oder Pakistan, erfolgreich geprüft und zertifiziert wurden, baut Nestlé Waters sein Engagement für die AWS-Zertifizierung weiter aus, da der Prozess eine breitere, bessere Zusammenarbeit zwischen allen lokalen Akteuren ermöglicht.

Der globale Standard fördert den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser, was den Gemeinschaften vor Ort sowohl in sozialer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht zugutekommt, und schützt die ökologische Nachhaltigkeit von Wassereinzugsgebieten – alles Prioritäten von Nestlé. Seit seinem ersten Bekenntnis zum AWS-Standard Ende 2017 hat Nestlé Waters bereits acht Nestlé Waters-Standorte in Pakistan, Kanada und den Vereinigten Staaten zertifizieren lassen. Bis 2025 sollen alle seine Werke zertifiziert werden.

Dieses verstärkte Engagement verdeutlicht, wie Nestlé sich in vier Schlüsselbereichen für das Wasser engagiert: In seinen Werken, in den Wassereinzugsgebieten, entlang der landwirtschaftlichen Lieferketten und in den Gemeinschaften, in denen das Unternehmen präsent ist, um Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen zu gewährleisten.

Der AWS-Zertifizierungsprozess führt zu einem besseren Verständnis der lokalen Wasserprobleme und bildet damit die Grundlage für ein nachhaltiges Wasserressourcenmanagement und für sinnvolle kollektive Maßnahmen.

Über die Alliance for Water Stewardship:
Die AWS ist eine globale Initiative, die sich aus Unternehmen, NGOs, Behörden und Stakeholdern im Bereich Nachhaltigkeit zusammensetzt. Sie ist die Hüterin des International Water Stewardship Standard („AWS-Standard“), eines weltweit gültigen Rahmens für große Wassernutzer, um ihren Wasserverbrauch und dessen Auswirkungen auf die Umwelt zu verstehen und gemeinsam sowie transparent auf eine nachhaltige Wasserbewirtschaftung im Einzugsgebiet hinzuarbeiten. Die Mitgliedschaft bei der AWS verbindet und motiviert Organisationen, die sich unter der AWS Mission zusammengeschlossen haben: Für eine verantwortungsvolle Nutzung von Süßwasser, die sozial und wirtschaftlich nutzbringend sowie ökologisch nachhaltig ist. Der öffentliche Sektor und bekannte Umweltschutzgruppen wie der WWF und The Natur Conservancy haben an der Entwicklung des AWS-Standards mitgewirkt.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.nestle.de
https://youtu.be/tqcc-m8OaOQ

©2018 Markenverband e.V. developed by www.bplusd-interactive.de