P&G: Pampers und UNICEF – gemeinsam gegen Tetanus bei Neugeborenen

Pampers liegt das Wohlergehen aller Babys am Herzen. Aber alle 9 Minuten stirbt ein Baby an Neugeborenen-Tetanus. Deshalb unterstützt Pampers die Tetanus-Impfkampagne von UNICEF in den ärmsten Ländern der Welt.

LOGO P&G PrintTetanus bei Neugeborenen ist eine tödliche Krankheit, die durch ein Bakterium verursacht wird. Das Bakterium setzt Giftstoffe frei, die das zentrale Nervensystem schädigen und schmerzhafte, unkontrollierbare Muskelkrämpfe hervorrufen.Tetanus kann zu einem äußerst qualvollen Tod führen. Die häufigsten Opfer sind Neugeborene und Frauen in entlegenen Gebieten in Entwicklungsländern ohne Zugang zu Schutzimpfungen und ausreichender Geburtshygiene. Für infizierte Neugeborene bestehen kaum Heilungschancen.

Tetanus bei Neugeborenen lässt sich durch eine Schutzimpfung und entsprechende Hygienemaßnahmen bei der Geburt zuverlässig vermeiden. Der Tetanus-Toxoid-Impfstoff ist ein sicherer und kostengünstiger Wirkstoff. Nur zwei Impfdosen schützen Frauen im gebährfähigen Alter drei Jahre lang gegen Tetanus. Nach drei Impfungen besteht der Schutz fünf Jahre lang. Alle Kinder, die die Frauen in dieser Zeit zur Welt bringen, sind geschützt – bis zwei Monate nach der Geburt.

Seit 7 Jahren ist Pampers Partner von UNICEF. Dank der Aktion „1 Packung = 1 Impfdosis“ konnte Unicef mit der Hilfe von Pampers bereits 100 Millionen Frauen und ihre Babys weltweit vor Tetanus bei Neugeborenen schützen. Für jede verkaufte Packung mit UNICEF Aktionslogo  spendet Pampers den Wert einer Impfdosis an UNICEF. UNICEF sorgt nicht nur für die Bereitstellung der Impfdosen, sondern kümmert sich auch um ihre Verteilung und um die Schulung des Gesundheitspersonals. Außerdem ermutigt UNICEF durch Aufklärungsarbeit die Frauen zur Schutzimpfung und baut in vielen Fällen kulturelle Barrieren ab, die die Frauen von einer Impfung abhalten könnten.

Seit Beginn der Initiative konnte die Infektionskrankheit in 10 Ländern besiegt werden –  in Ghana, Myanmar, Uganda, Liberia, Guinea Bissau, Timor Leste, Burkina Faso, Senegal, Tansania und Kamerun.

Doch in den ärmsten Länder der Welt stellt Tetanus noch immer eine Gefahr für Neugeborene dar. 130 Millionen Frauen im gebärfähigen Alter sind noch immer gefährdet – das entspricht fast der 1,5-fachen Bevölkerung Deutschlands.

Deshalb wird Pampers auch weiterhin mit der  Aktion „1 Packung = 1 Impfdosis“ die Impfkampagne von UNICEF unterstützen.

 

©2017 Markenverband e.V. developed by www.bplusd-interactive.de